Wahlen und Zahlen im Förderverein Kirchenmusik

Friedberg (pm). Wahlen und Kassenbestände standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Förderkreises für Kirchenmusik. Rund 5000 Euro Mitgliedsbeiträge und 15000 Euro Spenden seien im vergangenen Jahr für den Förderkreis Kirchenmusik zusammengekommen. Darunter habe sich eine Großspende zugunsten der Orgelrenovierung in der Friedberger Stadtkirche befumden. Mit diesen Geldern sei außerdem die Öffentlichkeitsarbeit der Friedberger Kirchenmusik finanziert sowie Chor- und Kinderchorkonzerte unterstützt worden. Der Förderkreis hatte auch die Anschaffung eines Flügels für das Gemeindezentrum West finanziell gefördert.

Bei denWahlen wurden alle bisherigenVorstandsmitglieder wiedergewählt: Barbara Bieler als Vorsitzende, Hendrik Hollender als stellvertretender Vorsitzender sowie Volkhard Lüders, Siegfried Preiser und Sabine Wagnerals Beisitzer.


Auf der Mitgliederversammlung gab Kantor Ulrich Seeger einen Ausblick auf das musikalische Programm, das mit der Carmina Burana am 28. und 29. Juni beginnt. Dieses Projekt wird gemeinsam mit dem Schulchor der Augustinerschule realisiert. Weitere Höhepunkte bilden Psalmvertonungen von Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn Bartholdy am 16. März in Butzbach und am 17.März in Friedberg sowie das Requiem von Josef Gabriel Rheinberger am 24. November. Auch im Programm ist die Uraufführung desKindermusicals »Jakob« von Gabriele Gaukel und Ulrich Seeger.

Alle Veranstaltungen sind in gedruckter Form im Jahresprogramm zu finden sowie auf der Homepage des Förderkreises unter  www.kirchenmusik-friedberg.de .

                                 20130210Vorstand
Der Vorstand des Förderkreises Kirchenmusik:
(v.l.) Sabine Wagner, Kantor Ulrich Seeger, Siegfried Preiser,
Volkhard Lüders, Barbara Bieler, Hendrik Hollender. (Foto:pv )                                                         ( Wetterauer Zeitung vom 21. 2. 2013 )