image001.jpg

 


 


 

 

Ev. Kirchenmusik Friedberg: Jahresprogramm 2017

Aktuelle Fassung / Stand: 19. Juli 2017

 

Sonntag, 22. Januar 2017, 18.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

209 Jahre Burgkirche Friedberg

Benefizkonzert zur Renovierung der Burgkirche

„Wassermusik“ - von Händel bis Joplin

Werke aus fünf Jahrhunderten von Händel, Dowland, Smetana, Tschaikowski,  Strauß, Joplin

und keltische Folklore 

Flute-Connection

Flötenensemble der Musikschule Friedberg

Leitung: Sabine Dreier

 

 

Samstag, 4. Februar 2017, 19.30 Uhr

Burgkirche Friedberg

Festliche Bläsermusik zum Jahresbeginn

Bläsermusik der Renaissance und des Frühbarock

Choralsuiten & Populäres

Orgel: Christian Schmitt-Engelstadt (Worms)

Posaunenchor Butzbach

Leitung: Uwe Krause

 

 

Sonntag, 19. Februar 2017, 16.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Kammerkonzert zur Mitgliederversammlung

BACH für Drei

Stefan Welters (Klavier)

Thorsten Drees (Kontrabass)

Rheinhold Ingenpaß (Schlagzeug)

 

Bach für drei: Kompositionen Johann Sebastian Bachs in die Sprache des Jazz zu übertragen ist das Anliegen des Trios und eine Möglichkeit, die Leidenschaft für die klassische und jazzige Musik zu verbinden.

 

Sonntag, 19. Februar 2017, 17.30 Uhr

Burgkirche Friedberg

Mitgliederversammlung des Förderkreises für Kirchenmusik e. V.

 

 

Freitag, 17. Februar - Sonntag, 19. Februar 2017

Chorfreizeit der Kinderchöre im Jugendgästehaus Bad Marienberg

 

 

Samstag, 04. März 2017, 16.00 Uhr

Sonntag, 05. März 2017, 16.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

„Katharina von Bora, die Lutherin“ (UA 2016) Musiktheater in 6 Bildern

Bernhard Opitz (Musik), Martin Ahrends (Text)

Maxis, Jugendkantorei & Jugendchor Friedberg

Sopran-, Alt- & Tenorsaxophon, Gitarre, Bass & Schlagwerk

Leitung: Ulrich Seeger

Katharina von Bora - eine starke und mutige Frau. Eingespannt in den festen sozialen Rahmen und die starren politischen Verhältnisse des 16. Jahrhunderts, wagt sie es, Position zu beziehen und Leben zu gestalten. Unterstützt und getragen wird sie durch ihren revolutionär fortschrittlich denkenden Mann, Martin Luther. Ein auch heute noch faszinierendes Paar. Ein im Glauben und in der Liebe wurzelnder Mut.

Das Libretto von Martin Ahrends liefert situative Momente und Bilder eines geschäftigen Lebens, zeigt Stationen und Sequenzen einer entschiedenen Liebe und die aufopferungsvolle Tatkraft einer Einzelnen für ihre bedürftigen Nächsten. Die Musik von Bernhard Opitz setzt sakralen und weltlichen Liedern und Tänzen des Mittelalters ein zeitgenössisches Instrumentarium bestehend aus drei Saxophonen, Gitarre, E-Bass und Schlagwerk gegenüber. Über jeder Szene steht ein Luther-Choral als Motto. So entsteht vor dem Ohr des Hörers in klaren Konturen ein moderner Holzschnitt über eine der wichtigsten Frauen des Spätmittelalters.

 

 

Sichtweisen 2017

5 Passionsandachten mit Wort & Musik

Skulpturen & Triptychon von Stephan Guber (Nidda)

Donnerstage, 09. März – 06. April 2017, 19.00 Uhr

jeweils in der Burgkirche Friedberg

 

Donnerstag, 09. März 2017

18.00 Uhr - Vernissage

mit dem Künstler Stephan Guber und Joachim Albert (Kunstverein Friedberg)

19.00 Uhr - Passionsandacht                            

„Halten und Loslassen“ - Pfarrerin Claudia Ginkel

Sabine Dreier (Flöte) & Kantor Ulrich Seeger

 

Donnerstag, 16. März 2017, 19.00 Uhr

„Leerwerden“ - Pfarrerin Susanne Domnick

Beate von Stumpff-Sohler (Violine) & Kantor Ulrich Seeger

 

Donnerstag, 23. März 2017, 19.00 Uhr

„Hingabe“ – Pfarrer André Witte-Karp

Mirjam Minor (Oboe) & Kantor Ulrich Seeger

 

Donnerstag, 30. März 2017, 19.00 Uhr

„Entstehen-Erstehen-Auferstehen“ - Pfarrerin Sylvia Grohmann

Joachim Etzel (Viola) & Kantor Ulrich Seeger

 

Donnerstag, 06. April 2017, 19.00 Uhr

„Geläutertwerden“ – Pfarrerin Claudia Ginkel

Andrea Seeger (Violine) & Kantor Ulrich Seeger

 

 

Kantorei: Probentage/Wochenende

FR 17. März 2017, SA 18. März 2017 und SO 19. März 2017 in Friedberg

 

Sonntag, 19. März 2017, 17.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Kammerkonzert zur Passion

Joseph Haydn:

Die Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze

für Streichquartett (Hob. XX:1)

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8, op. 110

Römerberg Quartett (Frankfurt)

Michael Hahn (Violine), Andrea Seeger (Violine)

Hildegard Singer (Viola), Ruth Sarrazin (Violoncello)

 

Instrumentalmusik über die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz, bestehend aus sieben Sonaten mit einer Einleitung und einem Erdbeben am Ende lautet übersetzt der italienische Originaltitel der Wiener Erstausgabe. Das Werk entstand 1786/87 im Auftrag der spanischen Stadt Cádiz, für deren aufwendige Karfreitagszeremonien es berechnet war. Zugleich mit der Edition der Orchesterfassung bereitete Haydn sein eigenes Arrangement für Streichquartett vor, das ebenfalls 1787 erschien.

Was für ein wortreicher Titel für ein Werk, für das Wortlos viel angemessener gewesen wäre! Denn die wenigen Worte, die den sieben Sonaten zugrunde liegen, umfassen wie ein Bilderrahmen das tiefe Schweigen, die Stille einer verstummten Sprache. Es geht in diesem Zyklus um das schiere Existieren inmitten der Krise, wo Worte das Wesentliche im besten Falle umschreiben, umhüllen oder gar verbergen.

 

 

 

Samstag, 01. April 2017, 19.00 Uhr

Ev. Kirche Staden (Florstadt-Staden)

Sonntag, 02. April 2017, 17.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Chorkonzert zum Lutherjahr:

Lieder der Reformation in Motetten und Kantatensätzen

Johann Sebastian Bach: Ach Gott vom Himmel sieh darein (Kantate BWV 2)

Georg Ph. Telemann: Ein feste Burg ist unser Gott

Felix Mendelssohn Bartholdy: Aus tiefer Not schrei ich zu dir

Mitten wir im Leben sind & Verleih uns Frieden gnädiglich

Johannes Brahms: Es ist das Heil uns kommen her

Heinrich Schütz: Verleih uns Frieden gnädiglich

Dekanatskantorei Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

Ohne Luther kein Bach .... Johann Sebastian Bach hat in den seltensten Fällen eigene Choralmelodien komponiert, sondern auf Melodien anderer zurückgegriffen - so auch auf Luthers Choräle.

„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Fröhlichen traurig, die Verzagten herzhaft zu machen, denn die Musik“, so beschrieb Martin Luther ihre Kraft. Zeit seines Lebens war er der Musik eng verbunden. Sie bereicherte sein persönliches Leben und der Reformator schätzte sie als „singende Verkündigung“. Damit legte Luther den Grund für den Reichtum und die große Wirkungsbreite protestantischer Kirchenmusik späterer Jahrhunderte, z.B. für das Schaffen von Heinrich Schütz, Paul Gerhardt, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann oder Felix Mendelssohn Bartholdy.

 

 

Karfreitag, 14. April 2017

Ev. Stadtkirche Friedberg

10.00 Gottesdienst unter Mitwirkung der Friedberger Kantorei

 

Karfreitag, 14. April 2017, 19.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Konzert zum Karfreitag

Heinrich Schütz: Johannes-Passion

Psalm 130

Musikalische Exequien (Teil I)

Max Ciolek (Tenor, Evangelist)

Stefan Grunwald (Bass, Jesus-Worte)

Vokalensemble Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

Im Gegensatz zu zahlreichen klangprächtigen Kompositionen seines Lebenswerkes beschränkte sich Heinrich Schütz in seinen Passionen ganz bewusst auf die Tradition der liturgischen Passionsvertonungen. In der Passionszeit ganz auf Instrumente verzichtend, wie es in Dresden wohl der Brauch war, stellt Schütz die Rezitationen des Evangelisten und der Jesus-Worte den deklamatorischen und dramatischen Chorpartien gegenüber. Im Vergleich zu den groß besetzten Passionen von Johann Sebastian Bach und seinen Zeitgenossen wirken die rein auf das Bibelwort konzentrierten Passionsmusiken von Schütz wie kunstvolle Holzschnitte auf die Zuhörer.

 

 

Sonntag, 16. April 2017

Ev. Stadtkirche Friedberg

5.00 Uhr Liturgische Osternacht

Pfarrerin Claudia Ginkel, Kantor Ulrich Seeger, Osternacht-Team

mit anschließendem Osterfrühstück

 

 

Freitag, 12. Mai 2017, 20.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Naschuwa - Klezmer, hebräische und jiddische Lieder

Matthias Helms (Geige, Gesang), Thomas Damm (Gitarre),

Rainer Ordner (Akkordeon), Knud Krautwig (Kontrabass)

 

Vom Wohl und Weh des Alltags, vom Zusammenleben im Schtetl und im Ghetto erzählen die jiddischen Lieder dieser musikalischen Reise. Sie machen auch vor Verfolgung und bevorstehender Vernichtung nicht halt, rufen also auch geschichtliche Erinnerung wach. Die hebräischen Lieder kommen aus dem israelischen Alltag, aber auch aus der Synagoge. Die Klezmer-Musik knüpft an die Tradition der Klezmorim an, die jahrhundertelang auf Hochzeiten, Bar Mizwoth und anderen Festen gespielt haben. Eigenkompositionen im Stil der traditionellen Klezmer-Musik runden das Repertoire ab und lassen persönliche Einflüsse erkennen.

 

 

Freitag, 19. Mai 2017, 20.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Krieg & Frieden

in Liedern von Franz Schubert, Robert Schumann, Ludwig van Beethoven und Francis Poulenc

Robert Schumann: Frauenliebe op. 42

Agnes Fabian-Steitz (Sopran)

Rüdiger Klein (Klavier)

 

 

Konfirmationen

30. April (Goldene, Burgkirche, 11.30)

14. Mai (Burgkirche + SA Abendmahl 18.00 ??)

14. Mai (Ockstadt + SA Abendmahl 18.00 ??)

21. Mai (Stadtkirche + SA Abendmahl 18.00)

25. Mai (Diamantene, Stadtkirche)

 

24. bis 28. Mai 2017

Ev. Kirchentag in Berlin & Wittenberg

 

Samstag, 3. Juni 2017, 20.00 - 24.00 Uhr (Pfingstsamstag)

Ev. Stadtkirche Friedberg

Orgelmusik für Nachteulen -  

die 10. Friedberger Musiknacht

240 Minuten Orgelmusik

mit Kantor Ulrich Seeger, Jutta Hahn, Benjamin Müller, Christoph Brückner,

Johanna Friedewald, Jonathan Lemler, Jonathan Kreuder,

Rainer Hahn (Saxophon), Andrea Seeger (Violine)

 

Musik, Gebäck, Orgelweine, Getränke - Der Erlös ist für die Orgelrenovierung bestimmt

 

 

Friedberger Sommerkonzerte 2017

 

Sonntag, 02. Juli 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Eröffnungskonzert der Friedberger Sommerkonzerte

Georg Philipp Telemann: Don Quixote Suite TWV:G10

Joaquin Turina: Serenata für Streichquartett

Robert Schumann: Streichquartett Nr. 1 A-Moll op. 41

Römerberg Quartett (Frankfurt)

Michael Hahn (Violine), Andrea Seeger (Violine)

Hildegard Singer (Viola), Ruth Sarrazin (Violoncello)

 

 

Sonntag, 09. Juli 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Friedberger Sommerkonzerte

Aus dem Goldenen Zeitalter der Viola da Gamba

Französische Barockmusik von Francois Couperin, Joseph Bodin de Boismortier, Marin Marais

Les Deux Violes  

Georg Noeldeke, Viola da Gamba

Rahel Klein, Viola da Gamba & Barockvioloncello

 

 

Sonntag, 16. Juli 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Friedberger Sommerkonzerte

Psalm, Protest und Poesie – Vokalmusik um Luther

Ensemble Opella Nova (Vokalquintett)

Bettina Auf’mkolk (Sopran)

Susanne Riediger (Mezzosopran)

Beate Jordan (Alt)

Adrian Kroneberger (Tenor)

Thomas Stenzel – (Bass)

 

Ausgewählte Lieder und Motetten von Luthers Zeitgenossen Johann Walter und Benedictus Ducis und in Vertonungen späterer Generationen von  Melchior Franck, J.S. Bach, Johannes Brahms und Arnold Mendelssohn bis zu Hugo Distler.

 

Martin Luther liebte die Musik und sang leidenschaftlich gern selbst. Nicht umsonst wählte er das Medium „Lied“, um in anschaulicher, dichter Sprache und in markanten Melodien seine Botschaften an Ohr und Herz zu bringen. Luther hat es sich und seinen Mitmenschen nie leicht gemacht. Er stellte sich quer und forderte heraus. Texte aus Luthers Schriften und Briefen ergänzen das Persönlichkeitsbild des Reformators. Die Zuhörenden erleben ein Konzert voller musikalischer Kontraste und spannender Auseinandersetzungen mit dem Menschen und Theologen Martin Luther.

 

 

Sonntag, 23. Juli 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Friedberger Sommerkonzerte

Luthers liebste Komponisten

Josquin des Préz (1450 – 1521)

Heinrich Isaac (1450 – 1517)

Ludwig Senfl (1486 – 1543)

Johann Walter (1496 – 1570)

Rosenmüller-Ensemble Leipzig - Leitung: Arno Paduch (Zink)

mit Zink, Gambe, Posaune, Dulzian, Laute und Orgel

Arno Paduch (Zink) - Ghislaine Wauthers (Viola da Gamba)
Tabea Hesselschwerdt (Posaune) - Kristina Filthaut (Dulzian)
Johannes Vogt (Laute) - Andreas Küppers (Orgel)

Matthias Lucht (Altus) - Ulrich Seeger (Tenor) - Stefan Grunwald (Bass)

Mitglieder des Friedberger Vokalensembles

Jutta Hahn (Sopran), Heike Reinking (Sopran), Christina Klöppel (S2 & Alt),

Sabine Wagner (Alt, Michael Sturm (T2 und Bass)

 

Die Musik des in Europa führenden Komponisten war zu Luthers Zeit in Deutschland noch kaum verbreitet und unterschied sich durchaus von der im Umfeld des Reformators. Von dem „ganz sonderlichen Meister“ Josquin sprach Luther: „die Musik fließe im fröhlich, willig, mild und lieblich wie Finkengesang“ – „er ist der Noten Meister, die haben es machen müssen, wie er wollte, die anderen Notenmeister müssen es machen, wie es die Noten haben wollen“.

 

 

Sonntag, 30. Juli 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Orgelkonzert zum Lutherjahr

Nun freut euch lieben Christen g‘mein

Michael Praetorius, Franz Tunder, Dietrich Buxtehude, Joh. Seb. Bach

Ulrich Seeger (Orgel)

 

Sonntag, 06. August 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Orgelkonzert

J.S. Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Flor Peeters und Volker Bräutigam

Sascha Heberling (Orgel, Gelnhausen)

 

 

Sonntag, 13. August 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Abschlusskonzert der Friedberger Sommerkonzerte

Luthers mystische Laute - die Passion des Reformators

Ensemble Liuto concertato

Lutz Kirchhof (Renaissance-Laute)

Martina Kirchhof (Renaissance-Viola da Gamba)

 

Martin Luther war im Freundes- und Familienkreis Sänger und Instrumentalist. Als Lautenspieler beherrschte er die spontane Improvisation zum Begleiten von Liedern als auch das Absetzen mehrstimmiger Vokalwerke auf der Laute. Auf vielen Reisen, auch der nach Worms, nahm er abends in den Herbergen die Laute zur Hand. Von seinen Gegnern wurde er gar als “Orpheus in Kutte und Tonsur” verspottet.

 

 

Montag, 7. August bis Sonntag, 13. August, jeweils 9.00 – 12.30 Uhr

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

Die 23. Friedberger Kinder-Sing-und-Bibel-Woche

„Unterwegs mit Luther“

mit Einstudierung des Kindermusicals „Martin Luther“ von Gerd-Peter Münden

Kantor Ulrich Seeger und MitarbeiterInnen des KiSiBiWo-Teams

Anmeldung & Infos bei Kantor Ulrich Seeger: seeger-kirchenmusik@t-online.de

 

Sonntag, 13. August 2017, 11.00 Uhr

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

Familiengottesdienst zur KiSiBiWo 2017

Kindermusical „Martin Luther“ von Gerd-Peter Münden

KiSiBiWo-Kinder, Instrumentalsolisten

Leitung: Ulrich Seeger

 

 

Freitag, 1. September 2017, 20.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Benefizveranstaltung zur Renovierung der Burgkirche

Jazz & Wein

Kalli-Velten-Jazzband

Musik, BuKi-Weine, Getränke, Tapas

Bewirtung ab 19.00 Uhr

Die Veranstaltung findet bei gutem Wetter im Freien vor der Burgkirche statt,

bei Regen in der Burgkirche.

 

Sonntag, 3. September 2017

Ökumenisches Gemeindefest

 

 

Wetterauer Kirchenmusiktage 2017

vom 03. September bis zum 03. Oktober 2017

 

Sonntag, 03. September 2017, 17.00 Uhr

Markuskirche Butzbach

Eröffnungsgottesdienst der 6. Wetterauer Kirchenmusiktage

Chöre des Dekanats Wetterau

Posaunenchor Butzbach

Kantorenteam Wetterau

Dekan Volkhard Guth, Predigt

 

 

Samstag, 09. September 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Ober-Rosbach

Sonntag, 10. September 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Heinrich Schütz: Psalmen Davids

Michael Praetorius: Choralkonzerte

Kristina Schaum & Jutta Hahn (Sopran)

NN (Tenor), NN (Tenor), Matthias Horn (Bass)

Dekanatskantorei Friedberg

Barockensemble Cantate Domino

Leitung: Ulrich Seeger

 

100 Jahre nach der Reformation erlebte die Kirchenmusik eine erste große Blütezeit. Im Oktober 1617 feierte man im ganzen evangelischen Deutschland das Jahrhundertfest des Thesenanschlags von Martin Luther.

Der sächsische Hof in Dresden (damals noch lutherisch) beging dieses Jubiläum mit einer dreitägigen Jubelfeier. Dabei kamen zahlreiche mehrchörige Werke vom Dresdner Hofkapellmeister Heinrich Schütz zur Aufführung.

1619 erschienen die „Psalmen Davids“ dann im Druck.

 

Michael Praetorius war der bedeutendste und produktivste Komponist seiner Generation und neben dem 14 Jahre jüngeren Heinrich Schütz der wichtigste Komponist des deutschen Frühbarock. Ab 1595 stand er als Hofkapellmeister im Dienst des Herzogs von Wolfenbüttel. Praetorius schuf viele groß angelegte mehrchörige Werke, mit denen er den neuen konzertanten Stil aus Italien als einer der ersten in Deutschland einführte.

 

 

 

Sonntag, 10. September 2017

Ev. Stadtkirche Friedberg

10.00 Uhr: Musikalischer Gottesdienst zum Tag des „Offenen Denkmals“

 

 

Freitag, 6. Oktober 2017, 20.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Liederabend

Gabriel Fauré, Francis Poulenc, Hugo Wolf, Paul Hindemith

Annette Jahr (Sopran)

Bettina Höger-Loesch (Klavier)

 

 

Dienstag, 17. Oktober – Freitag, 20. Oktober 2017

Herbstfreizeit der Kinder- & Jugendchöre, NN

 

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Festgottesdienst zum Reformationstag

Dekan Volkhard Guth, Predigt

Dekanatskantorei Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

mit anschließendem Podiumsgespräch und Empfang des Ev. Dekanates Wetterau

 

 

Samstag, 4. November 2017, 16.00 Uhr

Sonntag, 5. November 2017, 16.00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Kinderoper 2017

Lian und die Nachtigall (UA 2016)

Märchen am Hofe des chinesischen Kaisers

frei nach einem Märchen von Hans-Christian Andersen

Musik: Wolfgang König – Text: Veronika de Reh

Maxis, Jugendkantorei & Jugendchor Friedberg

Friedberger Stadtstreicher & Stadtbläser

Leitung: Ulrich Seeger

 

Der Kaiser Quing Chiang ist ein großer Liebhaber seines Parks Tschang An und seiner Blumenpracht. Wovon er aber zunächst nichts weiß, ist eine Nachtigall, die nachts bei Mondschein in seinem Park singt. Lian, ein Mädchen aus der kaiserlichen Küche, schleicht nachts gerne in den Park, um sich mit der Nachtigall zu unterhalten. Als der Kaiser von der Nachtigall erfährt, will er diesen Vogel unbedingt haben und seinem Gesang lauschen. Der Vogelfänger Fang soll die Nachtigall fangen und es soll ein großer goldener Käfig gebaut werden, in dem der Vogel dann für den Kaiser singen wird. Der Kaiser sehnt sich so sehr nach dem Gesang des Vogels, dass er nur noch auf den Mond wartet und seine täglichen politischen Aufgaben nicht mehr erledigen kann. Lian überredet die Nachtigall, für den Kaiser zu singen. Sie wagt es, dem Kaiser die Bedingungen der Nachtigall zu überbringen: Die Nachtigall will nur für den Kaiser singen, wenn sie in Freiheit ist ...

 

Kantorei: Probenwochenende 11. bis 13. November 2017 im Jugendgästehaus Bad Marienberg

 

 

 

Montag, 20. November 2017, 20.00 Uhr

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

Kirchenmusik im Gespräch: Requiem und Trauermusik

Einführungsabend mit theologischen und musikalischen Erläuterungen zu den Werken von W.A. Mozart und Ulrich Seeger, die am 25. und 26. November zum Ewigkeitssonntag erklingen

Prof. Paul-Gerhard Nohl, Kantor Ulrich Seeger

 

 

Samstag, 25. November 2017, 19.00 Uhr

Kath. Heilig-Geist-Kirche Friedberg

Sonntag, 26. November 2017, 17.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Konzerte zum Ewigkeitssonntag

W.A. Mozart: REQUIEM

Ulrich Seeger: Kantate zu Leben, Sterben, Ewigkeit (1988)

Jana Reiner (Sopran), Annekathrin Laabs (Alt),

Thomas Jakobs (Tenor), Matthias Horn (Bass)

Dekanatskantorei Friedberg

Junge Philharmonie Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

Besonders spannend sind zahlreiche Legenden, die sich um die Entstehung von Mozarts letztem Werk gebildet haben. Ein österreichischer Adliger, Graf Walsegg, wollte zum Gedenken an seine verstorbene Frau ein Requiem haben und ließ es durch einen Boten bestellen.  Mozart, 34 Jahre jung, aber schon von einer todbringenden Krankheit gezeichnet, nahm den Auftrag an, nicht zuletzt, weil er das Honorar dringend für seine Schulden brauchte. Es wurde sein letztes Werk und es blieb unvollendet.

„Denn wir haben hier keine bleibende Stadt“. Seeger sieht seine Kantate als ein Zeugnis unserer Generation: eine Möglichkeit, auch heute aktuelle und den Gegebenheiten angepasste Kirchenmusik zu schreiben - die subjektive Klage eines Betroffenen für Betroffene, wobei die einzelnen Teile gleich modernen Holzschnitten sein sollen. Die Besetzung und Instrumentierung entspricht dem Requiem von Mozart und bietet in seiner modernen Tonsprache für die Zuhörer eine spannungsvolle Auseinandersetzung und Einstimmung in das Konzert zum Ewigkeitssonntag.

 

Samstag, 09. Dezember 2017

Stadtkirche Friedberg

Musik zum Weihnachtsmarkt

16.00 Uhr Offenes Singen und Weihnachtsspiel des Kindechors

19.00 Konzert der Musikschule

 

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16.00 Uhr

Stadtkirche Friedberg

Musik zum Weihnachtsmarkt

Meine Seele erhebt den Herrn

Alte und neue Advents- und Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen

Dekanatskantorei Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

(weitere Infos der Veranstaltungen zum Weihnachtsmarkt erscheinen in der Presse und im Gemeindebrief)

 

 

Freitag, 22. Dezember 2017, 20.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Rosbach

Samstag, 23. Dezember 2017, 19.00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Weihnachtskonzert

„Meine Seele erhebt den Herren“

Georg Ph. Telemann: Deutsches Magnificat

Georg Ph. Telemann: Trompetenkonzert in D-Dur

Adventliche & Weihnachtliche Chormusik

Christmas Carols

Robin Wukits (Trompete)

Jugendchor Friedberg

Vokalensemble Friedberg

Junges Kammerensemble Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

 

Heilig Abend, Sonntag 24. Dezember 2017

 

15.00 Uhr Stadtkirche

Familiengottesdienst

Kindergottesdienst-Team

 

16.00 Uhr Burgkirche

Weihnachtsspiel der Jugendkantorei

 

17.00 Uhr Stadtkirche

Christvesper

„Jauchzet, frohlocket“

Chorsätze aus Bachs Weihnachtsoratorium

Dekanatskantorei & Junge Philharmonie Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

23.00 Uhr Stadtkirche Christmette

Vokal- und Instrumentalsolisten Leitung: Ulrich Seeger

 

Komplet (Nachtgebet)
Wort, Gebet, Gesang und Meditation zum Tagesausklang

donnerstags, 22.00 Uhr Stadtkirche

26. Januar, 23. Februar, 30. März, 27. April, 18. Mai, 29. Juni, 31. August, 28. September, 26. Oktober,

30. November, 14. Dezember

 

Come together - Gottesdienste in moderner Form

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

Sonntags, 18.00 Uhr

5. Februar, 23. April, 27. August, 29. Oktober, NN. Dezember

 

 

 

KIRCHENMUSIK

EV. KIRCHENGEMEINDE FRIEDBERG

 

Wir laden Sie herzlich zum Mitwirken

in unseren Chören und Gruppen ein:

 

DEKANATSKANTOREI

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

DO 19:45 – 22:00 Uhr

SA 15:30 – 18:30 Uhr (gelegentlich)

2 Probenwochenenden pro Jahr

 

GEMEINDECHOR

Gemeindehaus Friedberg-Fauerbach (Am Kindergarten 11)

DI 19:30 – 20:30 Uhr

Leitung: Ilse Etzel, Tel.: 06031 13318

 

KANONKREIS

Gemeinderaum der Stadtkirche

MO 18:30 – 19:30 Uhr (14-tägig)

Leitung: Eva-Maria Schindler, Tel.: 06034 9385709

 

KINDERCHÖRE

MINIS im Kindergarten Wintersteinstraße MO 13:30 Uhr

MINIS im Kindergarten Kaiserstraße DI 15:00 Uhr

 

Gemeinderaum Stadtkirche

MAXIS (1. bis 4. Schuljahr) DI 16:00 Uhr

JUGENDKANTOREI (5. und 6. Schuljahr) DI 17:00 Uhr

JUGENDCHOR (ab 7. Schuljahr) DI 18:00 Uhr

 

POSAUNENCHOR

Projektchor bei Bedarf (Leitung: Ulrich Seeger)

 

BLOCKFLÖTENMUSIK

Einzel- und Gruppenunterricht:

Maidy Wehner, Tel.: 06031 63704

 

Kirchenmusik Friedberg                www.kirchenmusik-friedberg.de

Kirchengemeinde Friedberg        kirchengemeinde-friedberg.ekhn.de

Dekanat Wetterau                          www.wetterau-evangelisch.de               

 

Liebe Konzertbesucher,

liebe Freunde der Friedberger Kirchenmusik

das reichhaltige Jahresprogramm der Ev. Kirchenmusik Friedberg mit Aufführungen der Dekanatskantorei Friedberg, den Sommer­konzerten, der Friedberger Kinderoper und weiteren Konzerten und musikalischen Gottesdiensten wird vor allem auch durch die Spenden der Mitglieder und Freunde des Förderkreises für Kirchenmusik ermöglicht. Wir sind für jede Spende sehr dankbar.  Herzlichen Dank!

 

Förderkreis Kirchenmusik Friedberg   

Konto 510 226 37 

BLZ 518 500 79

Sparkasse Wetterau

IBAN DE44 5185 0079 0051 0226 37

 

 

„ Wir ziehen alle Register “

für die Sanierung der Stadtkirchenorgel 2017 / 2017

 

Spendenkonto (Ev. Kirchengemeinde - Orgel)

 

242 019 210  Sparkasse Oberhessen  BLZ      518 500 79

IBAN DE88 5185 0079 0242 0192 10

 

 

Förderkreis Kirchenmusik Friedberg   

IBAN DE44 5185 0079 0051 0226 37